Vertriebslexikon – D

Direktverkauf

Im Rahmen des Direktverkaufs – auch als Direktvertrieb bezeichnet – kommt es lediglich zu einem einmaligen Besitzerwechsel des Produkts oder der Dienstleistung; und zwar vom Importeur beziehungsweise Hersteller direkt zum Kunden. Anders als im Handelsverkauf, bei dem es sich um einen indirekten, mehrstufigen Vertrieb handelt, wir die Ware oder Dienstleistung nicht entlang einer Handelskette vertrieben. Ein Direktverkauf erfolgt in der Regel über entsprechende Verkaufs- oder Vertriebsabteilungen sowie Verkaufspersonen, dies können beispielsweise Makler, Kommissionäre oder angestellte Reisende sein. Zu den Verkaufs- bzw. Vertriebsstellen zählen der Werksverkauf, der werksgebundene Vertrieb sowie das Online- und Teleshopping

Direktwerbung

Anders als bei der klassischen Werbung zielt die Direktwerbung darauf ab, in einen Dialog mit dem potenziellen Kunden zu treten. In der Regel erhält der Empfänger im Rahmen dieser Werbestrategie die Möglichkeit via E-Mail, per Telefon, Fax oder auf dem Postweg direkt zu antworten.

Distribution

Der Begriff „Distribution“ bezeichnet den Vertrieb beziehungsweise die Verteilung von Waren. Im Allgemeinen befasst sich die Distributionspolitik beispielsweise mit Themen wie und auf welchem Weg die Waren und Produkte zu den jeweiligen Konsumenten oder Käufern gelangen. Dabei gilt es zwischen zwei Bereichen zu differenzieren: (i) der akquisitorischen Distribution, d.h. der Wahl der Akquisitionsmethode sowie der Absatzwege, und (ii) der physischen Distribution, d.h. dem eigentlichen Transport der Waren und Produkte zum Händler oder Endverbraucher. (vgl. Logistik)

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

BrainSALES®Vertriebslexikon – D