Vertriebslexikon – M

Marketing Mix

Als Marketing-Mix wird die Kombination unterschiedlicher Marketinginstrumente bezeichnet. Diese Marketinginstrumente dienen einem Unternehmen dabei, die angestrebten Marketingziele zu erreichen, die bei einigen Kundengruppen auf den jeweiligen Teilmärkten eingesetzt werden. Die hierfür verwendeten klassischen Marketinginstrumente werden als die sogenannten „4Ps“ (McCarthy) in folgende Bereiche unterteilt:

  • Product, d.h. die Produktpolitik
  • Price, d.h. die Preispolitik
  • Promotion, d.h. die Kommunikationspolitik
  • Place, d.h. die Distributionspolitik

Im Allgemeinen werden diese vier Parameter von den Regeln des Einsatzmarktes bestimmt. Bei deren Anwendung ist stets eine optimale Mischung (Zusammenstellung) der unterschiedlichen Marketinginstrumente relevant, sodass der richtige Marketing-Mix von Markt zu Markt und Unternehmen zu Unternehmen differenziert. Grundsätzlich zielt ein Marketing-Mix darauf ab, eine optimale Relation zwischen Kunden und Unternehmen zu etablieren und diese auf lange Sicht auch zu erhalten.

Marktforschung

Bei der Marktforschung handelt es sich um ein systematisches Instrument, durch das das Marktgeschehen im Zuge eines kontinuierlichen Prozesses ebenso wie das Umfeld eines Unternehmens beobachtet wird. Im Allgemeinen dient die Marktforschung zur Gewinnung von Informationen sowie deren Analyse, wobei sie das Ziel hat, Planungs-, Entwicklungs- sowie Marketing- und Vertriebsentscheidungen zu finden und abzusichern. Grundsätzlich wird die Marktforschung in vier Bereiche unterteilt:

  • demoskopische Marktforschung, d.h. Erhebung von subjektbezogenen Daten wie Geschlecht, Alter, Wohnort, Einkommen etc.
  • ökoskopische Marktforschung, d.h.Beschäftigung mit objektiven Marktgrößen wie Preis, Menge, Umsatz etc.
  • neurowissenschaftliche Marktforschung, d.h. Messung von Aktivitäten im Gehirn beispielsweise bei der Entscheidungsfindung oder der Betrachtung von Produkten
  • empirische Marktforschung, d.h. Sammlung von Kundenwünschen oder Ideen im Zuge von Vertrieb und Service

Meinungsführer (auch: KOL, Key Opinion Leader)

Als Meinungsführer oder Key Opinion Leader (kurz: KOL) werden einflussreiche Organisationen, Gruppen oder Personen bezeichnet, die bezüglich einer Thematik enormes Interesse aufweisen und sich zu selbiger regelmäßig öffentlich äußern und ihre Meinung resolut vertreten. Als KOL werden daneben Personen bezeichnet, die mediale Informationen an Personen ihres sozialen Umfeldes übermitteln. Aus diesem Grund sind KOLs oftmals Personen, die von anderen nach ihrem Rat zu einer bestimmten Thematik oder Sache gefragt werden.

MLM (auch: Netzwerk-Marketing, Affiliate-Marketing)

Beim Netzwerk-Marketing handelt es sich um eine mehrstufige Formel im Direktverkauf (vergleichbar mit dem Pyramidensystem), wobei diese Formel sinnvoller als Multi Level Sales (MLS) bezeichnet werden müsste. Unter der Bezeichnung MLS wird der Ersatz von herkömmlichen Verkaufsstrukturen zugunsten einer hierarchischen Verkaufsform, d.h. von Kunde zu Kunde, verstanden.

Beim Affiliate Marketing werden demnach normale Verbraucher als freie Handelsvertreter tätig, die von einem Unternehmen für ihre Verkäufe entlohnt werden. Meist verwenden Unternehmen hierfür die finanziellen Mittel, die sie ansonsten für Werbung ausgegeben hätten.

Da de facto Waren verkauft werden, handelt es sich beim MLM allerdings nicht um ein Schneeballsystem.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

BrainSALES®Vertriebslexikon – M